Li-Ning setzt Handel seiner Aktien aus

Der Handel mit den Wertpapieren der Li Ning Company wurde heute an der Börse von Hong Kong auf Wunsch des Unternehmens ausgesetzt aufgrund einer „Mitteilung bezüglich Insider Informationen über das Unternehmen“. Zunächst war keine weitere Erklärung zu erhalten. Der Handel wurde gleichermaßen für die Aktie der Firma Viva China Holdings gestoppt, die zum Teil dem Gründer und früheren Turnerstars Li Ning gehört. Diese wiederum kontrolliert wiederum 25,2 Prozent der Li Ning Company. Der mit Schwierigkeiten kämpfende Sportausrüster hatte bereits zuvor Investoren gewarnt, dass ein Bericht über einen kräftigen Verlust für das letzte Geschäftsjahr ansteht. Das Unternehmen hat bereits seine Führung neu organisiert und ein größeres Sanierungsprogramm in Gang gesetzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

TOPLINK