Branche unterstützt weltweiten Kampf gegen mangelnde Bewegung

Prominente Sprecher der Gesundheits- und Sportbranche riefen gestern anlässlich des World Sports Forum, das vom Weltverband der Sportartikel-Branche  (WFSGI) organisert wurde, dazu auf, im Kampf gegen sportliche Inaktivität noch mehr zu tun. Dieser Punkt berührt die Gesundheit und das Wohlbefinden von Millionen von Menschen: Das Problem hat sich inzwischen so gravierend entwickelt, dass davon ausgegangen wird, dass derzeitige Kinder im Schnitt um fünf Jahre weniger lang leben als ihre Eltern. Rund um den Globus entstehen inzwischen Bewegungen, die sich für die Notwendigkeit von mehr sportlicher Betätigung stark machen. Dabei sind oftmals Sportartikel-Unternehmen mit im Boot, wie Redner von Nike und New Balance auf dem Forum darlegten. Die Teilnehmer lernten, dass die Branche neue Aktivitäten der Weltgesundheits-Organisation (WHO) massiv unterstützten, die – wie von Mitgliedsstaaten vorgeschlagen – dahin gehen, den Bewegungsmangel bis zum Jahr 2025 weltweit um 10 Prozent zu reduzieren.

Weitere Nachrichten in SGI Europe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

TOPLINK