TNF und Vans bleiben die Motoren der Umsatzmaschine von VF

In ihrem zweiten Quartal konnte die VF Corporation ihren Gesamtumsatz erneut um 4 Prozent auf $2,2 Milliarden steigern. Der operative Gewinn kletterte im selben Zeitraum um 22 Prozent auf $206 Millionen. Die Brutto-Marge stieg von 46,1 Prozent im Vorjahres-Quartal auf 48,5 Prozent. Die viel versprechenden Zahlen wurden einmal mehr von der Konzern-eigenen Outdoor & Action Sports Coalition angeschoben, die ihre Erlöse um 6 Prozent auf $1,1 Milliarden nach vorne brachte. Der Umsatz von The North Face stieg um 5 Prozent, wobei sich das internationale Geschäft der Outdoor-Marke um 20 Prozent weiterentwickelte, während die USA leicht rückläufig waren. Vans, in letzter Zeit ein ganz wichtiger Motor im VF-Geschäft, schaffte ein Plus von 15 Prozent weltweit mit Zuwächsen von mindestens 20 Prozent in Europa und der Region Asien-Pazifik und niedrigeren zweistelligen Steigerungen auf dem amerikanischen Kontinent. Timberland verbuchte dagegen ein globales Umsatzminus von 3 Prozent, wobei die anhaltend schwierige Situation in Europa zu Buche schlug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

TOPLINK