Deutsche Intersport-Händler stagnierten im letzten Jahr

Im vergangenen Jahr erreichten die deutschen Intersport-Händler nur ein kleines Umsatzplus und brachten es auf einen Außenumsatz von €2,79 Milliarden. Flächenbereinigt lagen die angeschlossenen Mitglieder sogar um 1 Prozent unter dem Vorjahreswert. Das lag vor allem daran, dass einige Genossen kräftig in neue Verkaufsflächen investierten. Erstmalig lag die Gesamtzahl der Quadratmeter bei über einer Million – 70.000 Quadratmeter mehr als 2011.

Nach Warengruppen verbuchte einzig das Thema Running ein dickes Plus von 12 Prozent, gefolgt von Bade/Beach und Fitness (jeweils +3 Prozent) und Outdoor (+1). Einbußen gab es im Wintersport mit -5 Prozent sowie Teamsport, der im vergangenen Jahr auf ein Groß-Event verzichten musste. Das Schlusslicht bildeten die Schlägersportarten mit einem Umsatzverlust von 10 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

TOPLINK