Nach Erfolg in Boston schielt Skechers auf die Los Angeles Clippers

Kurz nach dem Erfolg von Meb Keflezighi beim Boston-Marathon, der mit Hilfe von Skechers-Schuhen gelang, hat das kalifornische Footwear-Unternehmen noch mehr Lust auf Spitzensport: Skechers gab nun bekannt, dass die Marke sich eine Investition beim Basketball-Club Los Angeles Clippers vorstellen könnte. Nach eigenen Angaben will die Firma mit potentiellen Investoren verhandeln, um gemeinsam einen strategischen Anteil an dem Verein zu kaufen. In welchem Maß sich Skechers bei den Clippers engagieren möchte, wurde indes nicht verraten.

Die Clippers gerieten unlängst in Schwierigkeiten aufgrund rassistischer Bemerkungen ihres Besitzers Donald Sterling, die einen Sturm der Entrüstung in der amerikanischen Sportwelt und darüber hinaus auslösten. Die National Basketball Association sucht derzeit nach Wegen, Sterling zum Verkauf des Clubs zu zwingen. Momentan werden die Clippers von Adidas ausgestattet. Die Drei Streifen haben ihre Unterstützung – wie berichtet – bestärkt, nachdem die NBA über Sterling eine lebenslängliche Sperre verhängt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

TOPLINK