Li Ning gibt erneut Verlustwarnung aus

Chinas Marktführer bei Sportartikeln kämpft offenbar weiterhin mit roten Zahlen. Li Ning meldete heute morgen, dass sich der Netto-Verlust für das abgelaufene Geschäftsjahr (31. Dezember) bei 820 Millionen Yuan Renminbi (€111,8 Millionen) bewegen dürfte. Wie es heißt, erklären sich die Verluste aus rückläufigen Umsätzen, Schulden-Management und der Umsetzung der Neustrukturierung, die 2012 angestoßen wurde.

Es scheint allerdings, dass sich die neuen Verluste in der zweiten Jahreshälfte rückläufig entwickelt hätten. Im ersten Halbjahr lag der Netto-Verlust bei RMB 585,8 Millionen (€79,9 Millionen). Das bedeutet, dass in den zweiten sechs Monaten von Juli bis Dezember der kleinere Teil der letztjährigen Verluste entstanden ist. Gleichwohl liegen die neuerlichen roten Zahlen für das Gesamtjahr deutlich über dem Vorjahreswert: 2013 lag der Netto-Verlust bei RMB 391,5 Millionen (€53,4 Millionen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

TOPLINK