BSI und führende Marken treten Textilbündnis bei

BSI, der deutsche Verband der Sportartikel-Hersteller, tritt dem Bündnis für nachhaltige Textilien der Bundesregierung bei und fordert seine Mitglieder dazu auf, diesem Beispiel zu folgen.

Damit folgt die Interessenvereinigung der Einladung des Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), sich gemeinsam für ein verstärktes Engagement in Sachen Unternehmensverantwortung in Bezug auf Ökologie und Soziales stark zu machen. Sowohl der BSI selbst als auch namhafte Spotartikler können durch ihre jahrelange Zusammenarbeit mit Nichtregierungs-Organisationen viel Erfahrung auf dieen Gebieten einbringen.

Aus diesem Grund war es wohl ein logischer Schritt für den BSI, sich der BMZ-Initiative anzuschließen. Auch einzelne Unternehmen aus der Branche haben das bereits getan, darunter Adidas, Deuter, Ortovox, Puma, Vaude und seit kurzem Schöffel. Bedeutende Textilhändler wie C&A, H&M und Otto sind ebenfalls mit im Boot.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

TOPLINK